FPSW Logo

Zulassungsbescheinigung Teil II und EG-Typgenehmigung

Unsere Softwarelösungen unterstützen Fahrzeughersteller bei der Homologation. Sie ermöglichen es EG-Typgenehmigungen vom KBA (Kraftfahrt-Bundesamt) zu erhalten und Zulassungsbescheinigungen Teil II, sowie CoC-Dokumente zu drucken und zu melden. Unsere Lösungen basieren auf den ab 12.06.2014 verbindlichen XML-Schnittstellen für den Datenaustausch mit dem KBA. Änderungen der Schnittstellen seitens des KBA werden ständig in die Software integriert und in Form von Updates zum Download zur Verfügung gestellt.

Wir bieten folgende Softwarepakete an:

  • WinFuhr®FPKFZul - zum Drucken von Zulassungsbescheinigungen Teil II und CoC - Dokumenten der Klassen L,M,N,O,T
  • WinFuhr®FPKFZTyp - zum Drucken von Zulassungsbescheinigungen Teil II, CoC - Dokumenten und zum Erhalten von EG-Typgenehmigungen für die Fahrzeugklassen L,M,N,O und T

Neben der reinen Software bieten wir Ihnen Beratung zur Einrichtung und Anwendung der Systeme sowie die Wartung und Pflege der Softwarelösungen an.

Software: WinFuhr®FPKFZul für Zulassungsbescheinigung Teil II

Diese Software dient zum Bedrucken von Zulassungsbescheinigungen Teil II und zum Übertragen der Daten im XML-Format an das Kraftfahrzeugbundesamt (KBA). Das Programm ist autonom nutzbar ohne Schnittstellen zu anderen Systemen. Benötigt wird die Software für Hersteller und Importeure von Fahrzeugen um Zulassungsbescheinigungen Teil II entsprechend der ab 01.10.2005 gültigen Verordnung zu erstellen und die Daten an das KBA zu melden. Ferner sind die umfangreichen Strukturänderungen für die Übertragung ab dem 12.06.2014 bereits enthalten. Auch zukünftige Änderungen werden über Updates bereitgestellt.

Zum Seitenanfang

Funktionsweise

ZBII Funktionsweise

Zum Seitenanfang

Funktionsumfang

  • Eingabeformular zum Erfassen, Anzeigen und Verändern der erforderlichen Daten:
    • Anzeige in Einzelsatzdarstellung
    • Neuerfassung mit Vorbelegung von definierten Eingabefeldern
    • Felder mit Auswahlfunktion
    • Korrektur mit Prüfung, ob bereits Druck der Zulassungsbescheinigung erfolgt
    • Prüfung der Fahrzeug-Identnummer auf Eindeutigkeit
    • Recherche und Suchfunktionen in Tabellendarstellung
    • Flexible Druckersteuerung mit Berichtsdesigner
    • Reorganisationsmöglichkeit der Datenbank
  • Laden und Pflege von Textbausteinen: Die Textbausteine können wahlweise angezeigt und korrigiert werden. Die Formatierung und das fortlaufende Ausfüllen für die Druckbelege erfolgt durch das Programm beim Druck.
  • Zusätzliche Felder bzw. Datei für Statusinformationen über:
    • Interne Auftragsnummer
    • Belegnummer der Zulassungsbestätigung - das Eintragen der Nummer steuert die Korrekturfunktion und gilt als Bestätigung für den durchgeführten Druck
    • Meldung an das zentrale Fahrzeugregister des KBA mit Meldeschlüsseln
  • Als Datenbank wird TurboDB verwendet. Diese benötigt keine zusätzlichen Treiber und Administrations- bzw. Installationsaufwand und kann in einem einstellbaren Verzeichnis auf einem zentralen Server (bei Bedarf auch verschlüsselt) abgelegt werden. Damit ist die Datensicherung möglich und Zugriffsrechte können über den Server geregelt werden. Lizenzgebühren für die Datenbank entstehen ebenfalls nicht.

  • Bereitstellung des/der Datensatzes/-sätze als Datei im XML-Format zur Übermittlung

  • Arbeitstägliche Meldung an das KBA - entsprechend Eintrag in Datenbank

  • Archivierung/Ablage von selektierten Datensätzen

Software: WinFuhr®FPKFZTyp für EG-Typgenehmigung und Zulassungsbescheinigung Teil II

Eine EG-Typgenehmigung ist eine Betriebserlaubnis des entsprechenden Fahrzeugs oder einer selbständigen technischen Einheit. Unsere Software entspricht in dem Bezug den aktuell geltenden Rahmenrichtlinien der Europäischen Gemeinschaft: 2007/46/EG, 2002/24/EG, 2003/37/EG. „Eine EG-Typgenehmigung für Systeme, Bauteile, selbständige technische Einheiten und Fahrzeuge gilt im gesamten Europäischen Wirtschaftsraum. Die Inhaber von EG-Typgenehmigungen haben den Vorteil, ihre Produkte in allen Mitgliedstaaten in den Verkehr bringen zu können ohne dort ein weiteres nationales Genehmigungsverfahren durchlaufen zu müssen. Damit dies funktioniert, unterrichtet das KBA die ausländischen Genehmigungsinstitutionen über alle vom KBA erteilten EG- und ECE-Genehmigungen. In gleicher Weise erhält das KBA Benachrichtigungen über die entsprechenden von anderen Mitgliedstaaten der EU beziehungsweise anderen Anwenderstaaten von ECE-Regelungen erteilten Genehmigungen." (Quelle: Kraftfahrt Bundesamt)

Mit dieser Software können EG-Tygenehmigungen (nachfolgend ETG) der verschiedenen Fahrzeugklassen: L, M1, M2, N1, N2 und O1/2 erstellt werden. In Form einer XML-Datei werden diese an das KBA gesendet (Export) und geprüft, sowie ergänzt (Beschlüsselung) zurück übermittelt (Import). Nach eigener Prüfung wird anschließend an den Import der Status festgelegt, z.B. Produktion. Anhand des Status wird ermittelt ob die ETG zur Verwendung freigegeben ist und es entsteht eine Vorbelegung aus welcher dann die Fahrzeugdatensätze erstellt werden können. Nachfolgend kann die Übermittlung und der Ausdruck der ZBII erfolgen. Die Datenübertragung erfolgt über eine verschlüsselte Verbindung.

Zum Seitenanfang

Funktionsweise

EGTyp Funktionsweise

Zum Seitenanfang

Funktionsumfang

  • Alle Funktionen der Software Zulassungsbescheinigung Teil II sind enthalten.
  • Zusätzliche Funktionen:
    • Für die Erfassung und Verwaltung der Typgenehmigungen stehen weitere Menüs zur Verfügung
    • Detaillierte Export- und Importfunktion
    • Zusätzliche Statusmeldungen (Gesperrt, Produktion, Import, Export, Meldung abgeschlossen)
    • Alle vom KBA geforderten Eingabefelder sind vorhanden und nur relevante Felder der jeweiligen Klassen sichtbar.
    • Pflichtfelder sind in der Einzeldarstellung farblich für die jeweilige Klasse markiert.
    • Eingabehilfen und Eingabeauswahlen in den Erfassungsmasken der ETG
    • In der Übersichtsdarstellung können Datensätze beliebig dupliziert werden
    • Es besteht die Möglichkeit externe Produktionsdatenbanken (z.B. SQL) an die Software anzubinden um Fahrzeugdatensätze zu bearbeiten
    • Import/Export der Typdatensätze aus SQL-Tabellen
    • Für Meldungen an die UTAC oder SIV Meldungen steht eine Exportfunktion nach Excel bereit (speziell für SIV können Händlerstammdaten geführt werden)
    • Massendruck und Erstellung für Großserien auf mehreren Druckern gleichzeitig für CoC- und ZBII-Dokumente, optional mit automatischer ZBII Nummernzuweisung (Voraussetzung: baugleiche Modelle, fortlaufende FIN/ZBII Nr.)
Zum Seitenanfang

Prinzip der Datenübertragung


Wir empfehlen den Datenaustausch über den Browser durchzuführen (Onlineverfahren-KBA), da für dieses Verfahren keine zusätzliche Hard- oder Software erforderlich ist. Dies gilt nur für die Übersendung von Verwendungsnachweisdaten und CoC-Dokumente, nicht für Typengenehmigungen.

Für EG-Typgenehmigung wird das Übertragungsverfahren über einen verschlüsselten VPN-Tunnel zu dem FTP-Server des KBA verwendet.

Hinweis: Eine Übertragung via ISDN ist natürlich auch weiterhin für Verwendungsnachweise und CoC-Dokumente möglich.

Bei entsprechender Kapazität kann auch über das ENX-Netzwerk gearbeitet werden.

Zulassungsbescheinigung Teil II und CoC

Entweder über Browser per XML Upload

Onlineübertragung

oder über ein VPN-Tunnel Verbindung

Datenübertragung Zulassungsbescheinigung Teil II

EG-Typgenehmigung

WinFuhr FPKFZUL Übertragungsverfahren webDAV
Der VPN-Tunnel ist für die eindeutige Identifikation des Nutzers notwendig. Sie bekommen alle notwendigen Verifizierungsdaten vom KBA.
Für die Einrichtung dieser speziellen Umgebung können Sie oder Ihre IT-Abteilung gern unsere Hilfe, bei auftretenden Fragen, in Anspruch nehmen.

Zum Seitenanfang

Voraussetzungen

Systemvoraussetzungen

  • handelsüblicher PC
  • min 19" Display mit Auflösung 1024 x 768
  • mindestens 2 GB 
  • Festplatte mit ausreichend freiem Speicherplatz
  • Für die Onlineübertragung wird ein Internetanschluss benötigt
  • Betriebssysteme Windows 10/8.1/8/7 Prof.